Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

News

Maus-Türöffner-Tag zu Diabetesforschung

Anlässlich der Aktion „Türöffner-Tag“ der „Sendung mit der Maus“ (WDR) öffnete am 3. Oktober das Institut für Diabetesforschung (IDF) des DZD-Partners Helmholtz Zentrum München rund 50 Kindern und ihren Eltern seine Türen.

Quelle: IDF Helmholtz Zentrum München

Hier konnten die kleinen Besucher unter anderem erfahren, dass in Mais knapp 1 Gramm Zucker – und damit wesentlich weniger als in einer Zwiebel steckt. Außerdem lernten sie, wie man DNA isoliert, mikroskopiert und pipettiert, wie Menschen mit Typ-1-Diabetes mit ihrer Autoimmunerkrankung im Alltag früher umgingen, und welche Technik sie heutzutage unterstützt. Einer der Höhepunkte war das „begehbare“, überdimensionierte Bauchspeicheldrüsenmodell.

Die Eltern konnten sich währenddessen darüber informieren, wie eine Studie entsteht. Auch in laufende Studien des IDF erhielten sie einen Einblick, wie zum Beispiel die bayernweite Früherkennungsuntersuchung Fr1da und die internationale Präventionsstudie POInT, bei der orales Insulin als „Impfstoff“ gegen Typ-1-Diabetes eingesetzt wird. Die POInT-Studie ist Teil der Vision „a world without 1“ – eine Welt ohne Typ-1-Diabetes – der Globalen Plattform zur Prävention des Autoimmunen Diabetes (GPPAD).