Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Neuer Diabetestyp chirurgisch reversibel

Ehehalt F, Sturm D, Rösler M, Distler M, Weitz J, Kersting S, Ludwig B, Schwanebeck U, Saeger HD, Solimena M, Grützmann R. Blood Glucose Homeostasis in the Course of Partial Pancreatectomy – Evidence for Surgically Reversible Diabetes Induced by Cholestasis.

doi: 10.1371/journal.pone.0134140.

PLoS One. August 6, 2015

Bauchspeicheldrüsentumor aus Ursache für „Cholestase-induzierten Diabetes“. Quelle: PLID

DZD-Wissenschaftler des Paul Langerhans Instituts Dresden beschreiben erstmals eine bestimmte Form des Diabetes, der in Zusammenhang mit einem Tumor der Bauchspeicheldrüse entsteht und sich nach chirurgischer Entfernung des Tumors wieder zurückbilden kann.

Als Ursache für die Entstehung dieses spezifischen, chirurgisch-reversiblen Diabetes-Subtyps vermuten die Wissenschaftler auf Basis ihrer Studiendaten, dass der Tumor der Bauchspeicheldrüse auf den benachbarten Gallengang drückt. Dadurch kann es zu einem ganzen oder teilweisen Verschluss kommen, wodurch sich die Galle in der Leber staut (Cholestase). Als Folge kann dies die Leberfunktion beeinträchtigen und zu einer gesteigerten Insulinresistenz und damit zu einem Diabetes führen. Die Forscher bezeichnen diesen Diabetes-Subtyp entsprechend als “Cholestase-induzierten Diabetes”.

Patienten dieser Studie, bei denen sich die Operation positiv auf den Diabetes auswirkte, hatten einen gutartigen oder bösartigen Tumor, waren meist älter als 50 Jahre, ihr Diabetes war erst kürzlich diagnostiziert worden, und sie wiesen bei Blutuntersuchungen auffällige Werte auf, die beispielsweise auf einen Gallengangverschluss, eine akute Entzündung der Bauchspeicheldrüse oder einen Leberzell-Schaden hinwiesen. Langfristig können diese Ergebnisse dabei helfen, dass Ärzte und Patienten die Auswirkungen einer teilweisen Entfernung der Bauchspeicheldrüse auf den Blutzuckerstoffwechsel bereits vor der Operation besser einschätzen können.

Originalpublikation:
Ehehalt F, Sturm D, Rösler M, Distler M, Weitz J, Kersting S, Ludwig B, Schwanebeck U, Saeger HD, Solimena M, Grützmann R. Blood Glucose Homeostasis in the Course of Partial Pancreatectomy – Evidence for Surgically Reversible Diabetes Induced by Cholestasis.
doi: 10.1371/journal.pone.0134140. PLoS One. August 6, 2015

Link zur Fachpublikation