Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Positiver Nebeneffekt: Diabetes-Medikament senkt Cholesterinspiegel

Xu T, Brandmaier S, Messias AC, Herder C, Draisma HH, Demirkan A, Yu Z, Ried JS, Haller T, Heier M, Campillos M, Fobo G, Stark R, Holzapfel C, Adam J, Chi S, Rotter M, Panni T, Quante AS, He Y, Prehn C, Roemisch-Margl W, Kastenmüller G, Willemsen G, Pool R, Kasa K, van Dijk KW, Hankemeier T, Meisinger C, Thorand B, Ruepp A, Hrabé de Angelis M, Li Y, Wichmann HE, Stratmann B, Strauch K, Metspalu A, Gieger C, Suhre K, Adamski J, Illig T, Rathmann W, Roden M, Peters A, van Duijn CM, Boomsma DI, Meitinger T, Wang-Sattler R. Effects of Metformin on Metabolite Profiles and LDL Cholesterol in Patients With Type 2 Diabetes. doi: 10.2337/dc15-0658.

Die Einnahme von Metformin beeinflusst das LDL-Cholesterin über das Enzym AMPK (AMP-aktivierte Proteinkinase) und die damit verbundene Herabregulation der Gene FADS1 und 2. Gesenkte Konzentrationen dreier Lipid-Metabolite sind eine weitere Konsequenz dieses Wirkmechanismus.

Der Wirkstoff Metformin senkt nicht nur den Blutzucker, sondern auch die Blutfette. Das fand ein interdisziplinäres Wissenschaftlerteam des DZD um Dr. Rui-Wang Sattler vom Helmholtz Zentrum München heraus. Speziell das LDL-Cholesterin kann gesenkt werden.

Die DZD-Wissenschaftler vom Helmholtz Zentrum München und dem Deutschen Diabetes Zentrum Düsseldorf hatten für ihre Analyse die Blutproben von über 1.800 Patienten der KORA-Studie* sowohl genetisch als auch hinsichtlich ihrer Stoffwechselprodukte (Metabolite) untersucht. So führte die Gabe von Metformin bei Patienten mit Typ-2-Diabetes zu einem niedrigeren LDL-Cholesterinspiegel. Hohe LDL-Cholesterinkonzentrationen stehen im Verdacht, durch Gefäßverkalkungen Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu begünstigen.

Die Studienergebnisse legen nahe, dass Metformin einen positiven Effekt gegen kardiovaskuläre Erkrankungen hat und somit einen zusätzlichen Nutzen für die Patienten erbringen könnte. Der exakte Wirkmechanismus von Metformin soll auf molekularer Ebene weiter entschlüsselt werden.

*Die Kooperative Gesundheitsforschung in der Region Augsburg (KORA) Plattform untersucht seit über 20 Jahren die Gesundheit tausender Bürger aus dem Raum Augsburg.

Originalpublikation:
Xu T, Brandmaier S, Messias AC, Herder C, Draisma HH, Demirkan A, Yu Z, Ried JS, Haller T, Heier M, Campillos M, Fobo G, Stark R, Holzapfel C, Adam J, Chi S, Rotter M, Panni T, Quante AS, He Y, Prehn C, Roemisch-Margl W, Kastenmüller G, Willemsen G, Pool R, Kasa K, van Dijk KW, Hankemeier T, Meisinger C, Thorand B, Ruepp A, Hrabé de Angelis M, Li Y, Wichmann HE, Stratmann B, Strauch K, Metspalu A, Gieger C, Suhre K, Adamski J, Illig T, Rathmann W, Roden M, Peters A, van Duijn CM, Boomsma DI, Meitinger T, Wang-Sattler R. Effects of Metformin on Metabolite Profiles and LDL Cholesterol in Patients With Type 2 Diabetes. doi: 10.2337/dc15-0658. Diabetes Care. August 5, 2015

Link zur Fachpublikation:
http://care.diabetesjournals.org/content/early/2015/07/27/dc15-0658.abstract