Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

News

DZD-Wissenschaftlerin erhält MTZaward der Heinrich-Heine-Universität 2015

Für ihre exzellente Forschung über neue Entzündungsproteine als Risikofaktoren für Diabetes ist Dr. Maren Carstensen-Kirberg, Nachwuchswissenschaftlerin am Deutschen Diabetes-Zentrum in Düsseldorf, mit dem MTZaward der dortigen Heinrich-Heine-Universität 2015 ausgezeichnet worden.

(v.l.n.r.): Prof. Dr. med. Joachim Windolf, Dekan der medizinischen Fakultät, Monika Zimmermann, Vorstand der MTZ-Stiftung, Dr. Maren Carstensen-Kirberg, Nachwuchswissenschaftlerin am DDZ und Preisträgerin des MTZawards, Prof. Dr. Anja Steinbeck, Rektorin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, und Thomas Zimmermann, Vorstand der MTZ-Stiftung. ©DDZ

 

Dr. Maren Carstensen-Kirberg, Nachwuchswissenschaftlerin am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ), hat den mit 2.500 Euro dotierten MTZaward der Heinrich-Heine-Universität 2015 erhalten. Prof. Dr. Anja Steinbeck, Rektorin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, überreichte der Preisträgerin die Auszeichnung.

Dr. Carstensen-Kirberg beschäftigt sich in ihren Forschungsarbeiten mit der Identifikation neuer Entzündungsproteine, die bei der Entstehung des Typ-2-Diabetes eine Rolle spielen und die ein verändertes Diabetesrisiko anzeigen. Zum einen untersucht sie in großen epidemiologischen Studien, wie Entzündungseiweiße im Blut das Typ-2-Diabetes-Risiko beeinflussen. Zum anderen erforscht sie den Einfluss dieser Biomarker auf Entzündungsreaktionen und den Zuckerstoffwechsel auf zellulärer Ebene.

Dr. Carstensen-Kirberg studierte von 2003 bis 2008 Biologie an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. 2008 absolvierte sie ihre Diplomarbeit bei der BASF SE in Limburgerhof und promovierte 2012 in der Arbeitsgruppe Inflammation unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. Christian Herder am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) in Düsseldorf. Seither ist Dr. Carstensen-Kirberg als wissenschaftliche Post-Doktorandin des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD e.V.) am DDZ tätig. Sie erhielt 2013 den Doktoranden-Preis der Anna-Wunderlich-Ernst-Jühling-Stiftung und wurde darüber hinaus zweimal mit dem DZD-Award für hervorragende Präsentationen von Forschungsergebnissen auf internationalen Diabeteskongressen ausgezeichnet.

Die MTZstiftung verleiht den mit 2.500 Euro dotierten MTZaward an Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf bzw. an Nachwuchswissenschaftler/-innen des mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf verbundenen Helmholtz-Forschungszentrums Jülich, des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ), sowie des Instituts für umweltmedizinische Forschung. Mit der Auszeichnung werden herausragende Publikationen auf dem Gebiet der humanmedizinisch orientierten Zell- und/oder Genforschung geehrt. Die Schirmherrschaft hat Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf, übernommen.