Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

News

Ehrendoktorwürde der Uni Leipzig für DZD-Forscher Matthias Tschöp

Die Universität Leipzig hat heute Prof. Dr. Matthias Tschöp, Direktor des Instituts für Diabetes und Adipositas am Helmholtz Zentrum München und Leiter des Forschungsbereiches „Neue therapeutische Konzepte“ im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) die Ehrendoktorwürde verliehen.

V.l. Rektorin der Universität Leipzig Prof. Dr. Beate Schücking, Ehrendoktor Prof. Dr. Matthias Tschöp, Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig Prof. Dr. Michael Stumvoll, Laudator Prof. Dr. Ingo Bechmann, Direktor des Instituts für Anatomie der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig. Quelle: Uni Leipzig

"Matthias Tschöp gehört weltweit zu den wenigen herausragenden Wissenschaftlern in der Endokrinologie und Diabetologie,“ würdigt der Dekan der Medizinischen Fakultät, Prof. Dr. Michael Stumvoll, die Arbeiten des Diabetesforschers. Der Forschungsschwerpunkt von Prof. Dr. Matthias Tschöp liegt auf der Grundlagenlagenforschung zu den Ursachen und Mechanismen von Diabetes und Adipositas. Tschöp und sein Team suchen nach neuen Therapieansätzen zur personalisierten Prävention und Behandlung von Diabetes und Adipositas.
Matthias Tschöp leitet das Institut für Diabetes und Adipositas am Helmholtz Zentrum München, Lehrstuhlinhaber für Stoffwechselerkrankungen an der Technischen Universität München und leitet den Forschungsbereich „Neue therapeutische Konzepte“ im DZD.